###TITEL_ICDC###

Grenzschichtmessmast Hamburg

Ansicht des Wettermast Hamburg in Billwerder
Hamburger Wettermast

Zugang

UNEINGESCHRÄNKT

Dieser Datensatz ist nur für eine eingeschränkte Nutzergruppe verfügbar, bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie auf diese Daten zugreifen möchten.

EINGESCHRÄNKT nur im CEN/MPI Netzwerk bzw. mit CliSAP-Login zugreifbar Was heißt das?

Datenzugriff via Filesystem: /data/icdc/atmosphere/weathermast_hamburg

Wir bieten nur einen Teil der tatsächlich verfügbaren Daten an (siehe Sektion Parameter weiter unten). Eine umfangreichere Auflistung möglicher Parameter finden Sie hier.

 

Beschreibung

Seit 1967 betreibt das Meteorologische Institut (MI) der Universität Hamburg eine wissenschaftliche, meteorologische Messstation in Billwerder (Hamburg). Die Station befindet sich auf dem Gelände des NDR (Norddeutscher Rundfunk, etwa 53° 31′ 09.0″ N, 10° 06′ 10.3″ E) und besteht aus einem 300 m hohen Sendemast des NDR und einem zweiten, 10 m hohen Mast des MI, die auf einer Weide stehen. Zusätzlich sind mehrere Geräte am Boden in der Nähe der Masten installiert. Im Jahr 1994 wurde das Equipment komplett neu installiert und seit 1995 laufen weitgehend durchgehend tägliche Messungen  (Informationen zur Datenverfügbarkeit als pdf).

 
Die Bestückung des Mastes mit Messinstrumenten in 10, 50, (70) 110, 175 und 250 m und seit 2010 auch 280 m Höhe erlaubt die Vermessung der Grenzschicht der Atmosphäre. In diesen Höhen werden Wind, Lufttemperatur und -feuchte gemessen. Die Messgrößen und berechneten Größen (Gerätekonfiguration Wettermast Hamburg) finden Sie hier. Eine umfangreiche Beschreibung der Wettermast-Daten finden sie hier.

Viele dieser Geräte messen mit minütlichen Aufzeichnungsintervallen. Diese hochaufgelösten Daten bieten wir nicht an. Zur Verfügung via ICDC stehen stündliche und tägliche Daten. Für zeitlich höher aufgelöste Daten nehmen Sie bitte Kontakt mit Ingo Lange oder Felix Ament auf.

Mehr Information über den Wettermast und aktuelle Messwerte finden Sie hier.

Seit 2015 gibt es das Wetternetz Hamburg (Facebook), wo es ebenfalls Information zum Grenzschichtmessmast, zu den Regen-RADAR-Geräten und zu den Stadtklimamessstationen (HUSCO) gibt.

Nach oben

Parameter

Kürzel Name Einheit ab Jahr
P002 Luftdruck [2m] hPa 1995
TT... Lufttemperatur [2m, 10m, 50m, 70m, 110m, 175m, 250m,280m] °C 1995
RH... Relative Feuchte [2m, 10m, 50m, 110m, 175m, 250m (280m)] % 2004
DT... Taupunkt (berechnet) [2m, 10m, 50m, 110m, 175m, 250m, 280m] °C 2004
TS Erdboden-Oberflächentemperatur °C 1997
L Langwellige Einstrahlung [10m] W/m² 1995
G Globalstrahlung (kurzwellige Einstrahlung) [10m] W/m² 1995
GSM Sonnenscheindauer min 1996
GTM Schattendauer min 1996
GXM Theoretisch mögliche Sonnenscheindauer min 1995
RR Niederschlagsmenge pro Zeitintervall mm 1997
RDM Niederschlagsdauer min 2006
RTM Trockenheitsdauer min 2006
FF Windgeschwindigkeit [10m, 50m, 110m, 175m, 250m (280m)] m/s 2000
FB Stärkste Bö [10m, 50m, 110m, 175m, 250m (280m)] m/s 2004
FU U-Komponente der Windgeschwindigkeit m/s 2000
FV V-Komponente der Windgeschwindigkeit m/s 2000
DD Windrichtung [10m, 50m, 110m, 175m, 250m (280m)] ° 2000
lokale Albedo: 0,210 
lokales Emissionsvermögen: 0,984

Nach oben

Räumliche und zeitliche Auflösung

Zeitraum und zeitliche Auflösung:

  • Ab dem Jahr in der Parameterliste bis 12/2014
  • Stündliche, täglich

Räumliche Abdeckung und Auflösung:

  • Lokal, Hamburg-Billwerder
  • Räumliche Auflösung: keine, Vertikalprofil
  • Geographische Länge: 10° 06′ 10.3″ E
  • Geographische Breite: 53° 31′ 09.0″ N
  • Dimension: 1 Spalte x 1 Zeile x Anzahl Messungen vertikal
  • Höhe (Messort selbst liegt 0.3 m ü. NN.): 2m, 10m, 50m, 70m, 110m, 175m, 250m, 280m

Format:

  • ASCII

Die genauen Zuordnungen der einzelnen gemessenen bzw. berechneten Parameter zu den einzelnen Höhen wird in dieser Kürzelliste gegeben. Dort stehen auch weitere Kommentare zu den verwendeten Geräten und Zeiten während der Messungen stattgefunden haben.

Nach oben

Datenqualität

Der Datensatz beinhaltet keine Fehlerabschätzungen. Es handelt sich hierbei aber auch zumeist um direkte Messwerte und nicht um abgeleitete Größen. Die folgenden Werte geben einen Anhaltspunkt zur Genauigkeit:

  • Temperatur: Pt100-Platinwiderstandsthermometer, 0,1 K
  • Relative Feuchte: Kapazitiver Feuchtesensor Vaisala HMP-45, 2-3 %
  • Wind/Turbulenz: 3D-Ultraschallanemometer/-thermometer METEK USA-1, 0,1 m/s
  • Luftdruck: Druckdose Vaisala PTB-200A, 0,1 hPa
  • Niederschlagsmenge: Kippwaage, 0,1 mm
  • Niederschlagsdauer: IR-Lichtschranke IRSS-88, 5 Tropfen/Minute
  • Globalstrahlung: Pyranometer Kipp+Zonen CMP21, 3 W/m²
  • Langwellige Einstrahlung: Pyrgeometer (bis Sep. 2013 Eppley, danach K+Z CGR4), 3 W/m²
  • Oberflächentemperatur: IR-Radiometer Heitronics KT-19, etwa 1 K

Für mehr Details empfehlen wir Kontaktaufnahme mit Ingo Lange.

Nach oben

Kontaktperson

Felix Ament
Meteorologisches Institut, Universität Hamburg
E-Mail: felix.ament (at) uni-hamburg.de
Telefon: +49-40-41173 277

Ingo Lange
Meteorologisches Institut, Universität Hamburg
E-Mail: ingo.lange (at) uni-hamburg.de
Telefon: +49-40-42838 7810

Stefan Kern
ICDC / CEN / Universität Hamburg
email: stefan.kern (at) uni-hamburg.de
Telefon: +49-40-42838-2415

Nach oben

Referenzen

  • Homepage des Hamburger Wettermast
  • Brümmer, B., I. Lange, and H. Konow, 2012: Atmospheric boundary layer measurements at the 280 m high Hamburg weather mast 1995-2011: mean annual and diurnal cycles. Meteorologische Zeitschrift, 21, 319-335, doi: 10.1127/0941-2948/2012/0338.

Datenzitat

Bitte wenden Sie sich an Ingo Lange oder Felix Ament, wenn Sie die Daten für eine Präsentation, Studie, Arbeit oder gar einen wissenschaftlichen Artikel verwenden.

Lange, I., 2014: Wind- und Temperaturdaten vom Wettermast Hamburg des Meteorologischen Instituts der Universität Hamburg für den Zeitraum 2010 bis 2014, bezogen via ICDC, Universität Hamburg, http://icdc.cen.uni-hamburg.de/weathermast_hamburg/

Nach oben

###BACKLINK###     ###TOPLINK###    
Print