###TITEL_ICDC###

Harmonized World Soil Database

Ansicht eines Teils der HWSD mit dem HWSD Viewer (siehe Referenzen).

Beschreibung

Der hier verlinkte Datensatz der Bodentypverteilung basiert auf der HWSD. Die „Harmonized World Soil Database“ (HWSD) bezeichnet eine Datenbank, die die
weltweit auftretenden Bodentypen und deren globalen Verteilung darstellt.
Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt des „International Institute for Applied Systems Analysis“ (IIASA) im Rahmen deres „Land Use Change and Agricultural Program“ (LUC) und der „Food and Agricultural Organization of the United Nations“ (FAO).
Das Projekt wurde in Partnerschaft mit folgenden Instituten verwirklicht:
- „International Soil Reference and Information Centre“ (ISRIC) und deren „ISRIC - World Soil Information“, das zusammen mit der FAO verantwortlich für die Entwicklung regionaler Boden- und Geländedatenbanken und der „WISE Soil Profile“- Datenbank ist;
- „European Soil Bureau Network“ (ESBN), das kürzlich ein Update der
Bodeninformationen für Europa und Nord-Eurasien herausgebracht hat, und
- „Institute of Soil Science, Chinese Academy of Sciences“ (ISSCAS), das die
Bodenkarte Chinas im Maßstab 1:1,000,000 bereitstellte.
Vier Quelldatenbanken wurde für die Version 1.0 der HWSD genutzt: die Europäische Boden-Datenbank (ESDB), die 1:1,000,000 Bodenkarte von China, verschiedene regionale SOTER Datenbanken (SOTWIS Database) und die Weltbodenkarte der FAO und UNSECO.

Die HWSD ist eine 30-Winkelsekunden-Rasterdatenbank mit über 15000 verschiedenen Bodenkartierungs-Einheiten. Sie verbindet regionale und nationale Updates weltweiterBodeninformationsdienste (SOTER, ESD, Soil Map of China, WISE), die innerhalb der FAO-UNESCO Weltbodenkarte (FAO, 19711981) mit dem Maßstab 1:5,000,000 dargestellt werden.

Dieser Rasterdatensatz besteht aus 21600 Zeilen und 43200 Spalten welche mit den vereinheitlichten Bodeneigenschaftsdaten verlinkt wurden. Diese standardisierte Struktur erlaubt die Verbindung der Attributdaten mit der Rasterkarte und die Darstellung oder Abfrage der Bodeneinheit und der Parameter des Bodens. Die Bodeneinheitssymbole beziehen sich auf das Klassifikationssystem der FAO im Rahmen der Weltbodenkarte, die „World Reference Base for Soil Resources“ (WRB).

To top

Parameter

Hier geben wir eine Liste der Parameter.

To top

Abdeckung, räumliche und zeitliche Auflösung

Zeitraum und zeitliche Auflösung: 

  • Ausgabe von 2009
  • 1 Karte

Räumliche Abdeckung und Auflösung:

  • Global über Land ohne Antarktis
  • Räumliche Auflösung: 30'' x 30'', kartesisches Gitter
  • Geographische Länge: 180°W bis 180°E
  • Geographische Breite: 90°S bis 90°N
  • Dimension: 21600 Zeilen x 43200 Spalten
  • Höhe: Terrain folgend

Format:

  • RASTER (BIL)

To top

Datenqualität

Die Verlässlichkeit der Informationen ist variabel. Während die Gebiete, die von der SOTER Datenbank abgedeckt werden, die höchste Verlässlichkeit besitzen (Zentral- und Südafrika, Lateinamerika und die Karibik sowie Zentral- und Osteuropa), so sind die Gebiete der Erde, die noch den Daten der Weltbodenkarte der FAO und UNSECO zugrunde liegen am wenigstens verlässlich (Nordamerika, Australien, Westafrika und Südasien). Die Böden sind nach der „World Reference Base for Soil Resources“ (WRB) klassifiziert. Diese weltweite Referenzbasis ist ein globales Kommunikationsmittel das für die Bodenkunde geschaffen wurde und erstmals in der Weltbodenkarte der FAO und UNSECO von 1988 Verwendung fand.
Während so die internationale Kommunikation möglich wurde, gingen viele Details aus den regionalen Klassifikationssystemen verloren und eine eindeutige Übersetzbarkeit, z. B. der deutschen Bodenbezeichnungen in die WRB ist nicht möglich.

To top

Kontaktperson

Stefan Kern
ICDC / CEN / Universität Hamburg
E-Mail: stefan.kern (at) uni-hamburg.de

To top

Datenzitat

Bitte folgendes Datenzitat verwenden:

FAO/IIASA/ISRIC/ISSCAS/JRC, 2009. Harmonized World Soil Database (version 1.2). FAO, Rome, Italy and IIASA, Laxenburg, Austria.

###BACKLINK###     ###TOPLINK###    
Print