###TITEL_ICDC###

WOHP (World Ocean Hydrographic Profiles) V1.0

ICDC Projekt

Anzahl der Profile in 0.5x0.5-Grad Boxen
Anzahl der Profile in 0.5x0.5-Grad Boxen

Zugang

EINGESCHRÄNKT nur im CEN/MPI Netzwerk bzw. mit CliSAP-Login zugreifbar Was heißt das?

Datenzugriff via Filesystem: /data/icdc/ocean/historical_hydrographic_data/DATA/wohp

 

Beschreibung

Das Datenprodukt besteht aus 4,081,174 Temperatur- und Salzgehaltprofilen, die mittels Nansen casts (Flaschendaten), CTD (Conductivity-Temperature-Depth profilers) und autonomen Profiling Floats gewonnen wurden. Die World Ocean Database 2009 (Update Dezember 2010) (Boyer et al., 2009) diente als Datenbasis. Die erste Version des Datenproduktes beinhaltet qualitätsgeprüfte Daten auf den Beobachtungstiefen. Jedes T/S-Profil kann durch eine eindeutige Identifikationsnummer identifiziert werden. Für jedes Profil gibt es auch Informationen über die Tiefe des Ozeans. Diese Bodentiefen wurden anhand von geographischen Koordinaten aus der hochauflösenden digitalen Bathymetrie (GEBCO) berechnet. Das gesamte Datenprodukt besteht aus 338 Datenfiles im ASCII format. Jedes Datenfile entspricht einer 0.5-Grad breiten geographischen Zone. Das beigefügte Fortran Program read_hydrodat.f erlaubt das Einlesen der Daten.

 

Nach oben

Parameter

Name Einheit
Tiefe m
Temperatur °C
Salinity -

Abdeckung, räumliche und zeitliche Auflösung

Zeitraum und zeitliche Auflösung:

  • 1804 bis 2010
  • Unterschiedliche zeitliche Auflösungen, unterschiedlich viele Profilmessungen während verschiedener Ozeanexpeditionen

Räumliche Abdeckung und Auflösung:

  • Global (siehe Abbildung oben)
  • Räumliche Auflösung: Keine, die räumliche Abtastung entlang der Fahrtrouten der Expeditionsschiffe hängt von jeweiliger Messkampagne ab
  • Geographische Länge: 0°E bis 360°E
  • Geographische Breite: -90°N bis 90°N
  • Dimension: 1 Spalte x 1 Zeile x N Messungen vertikal (Vertikalprofile)
  • Höhe: N Tiefen, Vertikalprofile

Format:

  • ASCII
  • Die Daten sind in 0.5° x 0.5° Boxen organisiert

Nach oben

Datenqualität

Die Qualität von Originaldaten wurde durch mehrere Qualitätschecks geprüft. Zunächst, um die grobe Temperatur- und Salzgehaltfehler zu identifizieren, wurde jeder Beobachtungswert mit den entsprechenden max/min Grenzwerten verglichen, die für größere ozeanische Gebiete festgelegt sind. Beim nächsten Qualitätscheck wurden die hydrostatische Stabilität der Dichteprofile und die Werte der vertikalen T/S-Gradienten geprüft.  Schließlich wurde jede Beobachtung mit dem Mittelwert aller Beobachtungen in einem Umkreis verglichen, und die Differenz (in Standardabweichungen gemessen) zwischen dem Mittelwert und jeder einzelnen Beobachtung berechnet.
Eine detaillierte Beschreibung des Datensatzes ist in Vorbereitung.

 

Nach oben

Kontaktperson

Name: Viktor Gouretski

Institut: CliSAP / CEN / ICDC

Email: viktor.gouretski (at) uni-hamburg.de

Nach oben

Nach oben

Datenzitat

In Absprache mit Viktor Gouretski

###BACKLINK###     ###TOPLINK###    
Print