###TITEL_ICDC###

Online Media Monitor - Analyse der weltweiten Online Klimaberichterstattung von Nachrichtenseiten

Zugang

Beschreibung

Für große Teile der Öffentlichkeit sind Medien die zentrale Quelle für Informationen über den Klimawandel. Die Menschen nutzen heute zunehmend Online-Dienste klassischer und neuer Medienanbieter, um informiert zu bleiben. Daher sind Analysen der Online-Berichterstattung essentiell für das Verständnis dafür, wie der Klimawandel in der öffentlichen Debatte konstruiert wird.

Zu diesem Ziel wurde ein Online Media Monitor für den Klimawandel entwickelt. Dieser besteht aus einer Website, die Zugriff auf Daten eines automatisierten, täglich aktualisierten Monitorings der Klimadebatte in Online-Medien ermöglicht. Das Projekt erweitert somit die vorhandenen sozialwissenschaftlichen Daten zum Klimawandel. Das Projekt war Teil des CliSAP Ideenwettbewerbs 2015.

Der OMM besteht aus 2 Teilen:

  • Analyse der weltweiten Online Klimaberichterstattung von Nachrichtenseiten (dieser Datensatz)
  • Twitter Analyse

Welche Daten werden erhoben?

Für die Aufnahme eines Mediums ins Sample müssen vier Bedingungen erfüllt sein:

  • Aktualisierung: Es müssen tagesaktuell Nachrichten auf der Home-Page veröffentlicht werden (Ausnahme: Samstag/Sonntag); temporäre Ausfälle ergeben sich z.T. auf Seiten der Anbieter durch geopolitische Konflikte (derzeit: arabischer Raum)
  • Nationaler Radius der Berichterstattung: Die Berichterstattung des Mediums muss überregional (das heißt: national) sein. Dies wird z.B. durch Ressorts, wie „National News“, deutlich.
  • Online-Reichweite: Das Medium muss in weltweiten Reichweitenrankings von Webseiten (hier wird aufkommerzielle Unternehmen wie ALEXA Internet, 4imn oder Newspaper24 zurückgegriffen) möglichst weit oben gelistet sein. Die Reichweite ist für die Auswahl der Medien pro Land letztlich das entscheidende Kriterium.
  • Journalistisches Angebot für unterschiedliche Zielgruppen: Die Nachrichtenseite muss sich zu einer der beiden Gruppen (Qualität- oder Boulevardmedium) zuordnen lassen (siehe hier auch Fußnote 3). Ausgeschlossen werden Webseiten, die nur begrenzt Nachrichteninhalte anbieten, sondern primär andere Webdienste (E-Mail, etc.).

Weitere Einzelheiten ergeben sich aus dem Guide.

Parameter

Name Description
Count per day Tägliche Anzahl der Klimawandelartikel pro Medium (in Prozent und absolut)

Kontaktperson

Name: Prof. Michael Brüggemann
Institut: CRG Media Constructions of Climate Change
Email: michael.brueggemann (at) uni-hamburg.de

Name: Remon Sadikni
Institut: CliSAP / CEN / ICDC
Email: remon.sadikni (at) uni-hamburg.de

Datenzitat

Bitte kontaktieren Sie uns!

###BACKLINK###     ###TOPLINK###    
Print