###TITEL_ICDC###

XBT Korrektur und Interpolation

Expendable Bathythermographen (XBT) messen Temperaturen bis zu einer Tiefe von etwas 800 m von einem fahrenden Schiff aus. Seit Ende der 1960er Jahre lieferten XBTs den größten Beitrag zu den Temperaturmessungen unter der Meeresoberfläche. Allerdings wird die Tiefe der einzelnen XBT-Messung nicht gemessen sondern aus einer geschätzten Sinkgeschwindigkeit berechnet. Die daraus resultierenden Unsicherheiten und Fehlfunktionen der Datenerfassung führen zu einem systematischen Fehler in den XBT-Temperaturen.

Systematische Fehler in den XBT-Daten wurden in der Literatur schon seit den 1970er Jahren beschrieben, aber erst in neuerer Zeit wurde ihr Beitrag zum globalen ozeanischen Wärmeinhalt bestimmt. Es hat sich gezeigt, dass die Größe dieses Bias von gleicher Größenordnung wie die typische dekadische Temperaturvariabilität ist.  Demnach würde eine Nicht-Berücksichtigung diese Bias zu einer Fehlinterpretation der XBT-Daten im Hinblick auf Veränderungen des globalen ozeanischen Wärmeinhalts führen.

Für dieses Projekt wurden die originalen XBT-Daten aus der World ocean database WOD09 (Boyer et al., 2009) verwendet. Das daraus neu gewonnene Datenprodukt enthält XBT-Profile mit besserer Tiefen- und Temperaturkorrektur. Die Korrekturmethode basiert auf einer Arbeit von Gouretski und Reseghetti (2010).

Hier bekommen Sie mehr Informationen über diesen Datensatz

 

XBT Bias and Fall-Rate Workshop, Hamburg, Germany, 25-27 August 2010

Der Exzellenzcluster "Integrated Climate System Analysis and Prediction" (CLISAP) der Universität Hamburg war Gastgeber des zweiten "XBT Bias and Fall-rate Workshop" der am 25-27 August 2010 statt fand. Ähnlich wie beim ersten Workshop, der im März 2008 in Miami stattfand, wird sich auch der zweite Workshop mit der Analyse und dem Fehler von XBT-Daten befassen. Dabei wurden die neuesten Ergebnisse zu XBT-Daten seit dem letzten Workshop diskutiert um ein neues Korrekturverfahren für existierende globale XBT-Daten und zukünftige Beobachtungsprogramme zu entwickeln.

Hier sind die Präsentationen der Vortragenden als pdf zum Download: Boyer, Cheng, Cowley, Di Nezio, Goni, Gopalakrishna, Gouretski, Hamon and Guinehut, Hanawa, Ishii, Johnson, Kizu, Klein, Lyman, Morris, Pezzoli, Reseghetti, Stammer, Tresher, Trinanes, Van Caspel und Willis.

Hier ist der Abschlussbericht des XBT Workshops.

 

###BACKLINK###     ###TOPLINK###    
Print