###TITEL_ICDC###

Auflagelinie des Antarktischen Eisschildes

Zugang

UNEINGESCHRÄNKT

Daten beziehen direkt vom NSIDC

EINGESCHRÄNKT nur im CEN/MPI Netzwerk bzw. mit CliSAP-Login zugreifbar Was heißt das?

Datenzugriff via Filesystem: /data/icdc/ice_and_snow/measures_antarctic_groundingline_v02/

oder auf Anfrage an ICDC

 

Beschreibung

Die Auflagelinie des Antarktischen Eisschildes ist der Bereich in dem das vom Kontinent herabfließende Eis den Kontakt zu Boden verliert und auf dem Wasser als Eisschelf aufschwimmt. Beispiele solcher Eisschelfe sind das Ronne-Filchner Eisschelf, das Ross-Eisschelf und das Amery-Eisschelf.

Eine genaue Kenntnis dieser Auflagelinie wichtig a) für eine korrekte Bestimmung der Massenbilanz des Eisschildes und der Eisschelfe und b) für den Eintrag von Schmelzwasser in den Ozean durch Schmelzen des Eises durch den Einstrom vergleichsweise warmen Wassers in die Kaverne unterhalb des Eisschelfs.

Die Lage dieser Auflagelinie kann mittels Differentieller Interferometrie anhand von Synthetic Aperture Radar (DInSAR) abgebildet werden. Hierbei macht man sich zunutze, dass ein aufschwimmendes Eisschild beginnt, sich unter Tiden- und Ozeanströmungseinwirkung zu verformen und es damit zu einer zeitlich, variablen Vertikalauslenkung kommt.

Für diesen Datensatz (MEaSUREs Version 2) werden Daten einer ganzen Reihe von SAR Sensoren verwendet: RADARSAT-1 und -2 SAR, ALOS Palsar, ERS1/2 SAR, COSMO SkyMed, und Sentinel-1A.

Details zur Methode können den Referenzen entnommen werden.

Letzte Aktualisierung des Datensatzes: 4. November 2016.

To top

Parameter

Name Einheit
Geogr. Breite grad
Geogr. Länge grad
Satelliten- & Aufnahmeinfo --

To top

Abdeckung, räumliche und zeitliche Auflösung

Zeitraum und zeitliche Auflösung: 

  • 1992 bis 2014
  • keine zeitliche Auflösung; Komposit von Daten aus genanntem Zeitraum

Räumliche Abdeckung und Auflösung:

  • Antarktis
  • Räumliche Auflösung: variabel, 25 m bis 120 m in Abhängigkeit vom verwendeten Satellitensensor
  • Geographische Länge: von 0°E bis 360°E, rund 75% der Auflagelinie
  • Geographische Breite: südlich von 60°S
  • Dimension:
  • Höhe: 0.0 m

Format: 

  • ESRI ArcGIS Shapefile

To top

Datenqualität

Der Datensatz selbst beinhaltet keine Fehlerabschätzung. Unsicherheiten in der Position der Auflagelinie (in der Regel rund 100 m) basieren unter anderem auf i) ungenauer Ortsbestimmung der verwendeten Satelliten und ii) zu grober räumlicher Auflösung. Zudem kommt, dass der Datensatz je nach Region auf Satellitendaten unterschiedlicher räumlicher Auflösung basiert. Die Genauigkeit der Lagebestimmung variiert also u. U. entlang der Auflagelinie; zu diesem Zweck ist im Datensatz der jeweils verwendete Sensor gelistet.

Anmerkung: Da nicht der komplette Teil des Antarktischen Eisschildes beginnt aufzuschwimmen, umfaßt der Datensatz nicht die komplette Antarktis.

Die in den Referenzen gelisteten wissenschaftlichen Artikel und die Dokumentation geben nähere Auskunft.

To top

Kontaktperson

Eric Rignot
University of California, Irvine
Department of Earth System Science
Croul Hall, Irvine, California 92697, USA
E-Mail:eric.rignot (at) jpl.nasa.gov

NSIDC User Services
National Snow and Ice Data Center
CIRES, 449 UCB
University of Colorado
Boulder, CO 80309-0449, USA
E-Mail:nsidc (at) nsidc.org

Stefan Kern
ICDC / CEN / Universität Hamburg
E-Mail:stefan.kern (at) uni-hamburg.de

To top

Referenzen

  • Dokumentation dieses Datensatzes am NSIDC
  • Rignot, E., J. Mouginot, and B. Scheuchl. 2011. Antarctic Grounding Line Mapping from Differential Satellite Radar Interferometry, Geophysical Research Letters. 38. L10504. http://dx.doi.org/10.1029/2011GL047109
  • Rignot, E., J. Mouginot, M. Morlighem, H. Seroussi, and B. Scheuchl. 2014. Widespread, rapid grounding line retreat of Pine Island, Thwaites, Smith, and Kohler glaciers, West Antarctica, from 1992 to 2011, Geophysical Research Letters. 41. 3502-3509. http://dx.doi.org/10.1002/2014GL060140
  • Li, X., E. Rignot, M. Morlighem, J. Mouginot, and B. Scheuchl. 2015. Grounding line retreat of Totten Glacier, East Antarctica, 1996 to 2013. Geophys. Res. Lett. 42: 8049–8056. http://dx.doi.org/10.1002/2015GL065701
  • Scheuchl, B., J. Mouginot, E. Rignot, M. Morlighem, and A. Khazendar. 2016. Grounding line retreat of Pope, Smith, and Kohler Glaciers, West Antarctica, measured with Sentinel-1a radar interferometry data. Geophys. Res. Lett. 43: 8572–8579. http://dx.doi.org/10.1002/2016GL069287

To top

Datenzitat

Bei Verwendung der Daten bitte wie folgt zitieren:

Rignot, E., J. Mouginot, and B. Scheuchl. 2016. MEaSUREs Antarctic Grounding Line from Differential Satellite Radar Interferometry, Version 2. [Indicate subset used]. Boulder, Colorado USA. NASA National Snow and Ice Data Center Distributed Active Archive Center. doi: http://dx.doi.org/10.5067/IKBWW4RYHF1Q. [Date Accessed].

und zusätzlich

Rignot, E., J. Mouginot, and B. Scheuchl. 2011. Antarctic Grounding Line Mapping from Differential Satellite Radar Interferometry, Geophysical Research Letters. 38. L10504. http://dx.doi.org/10.1029/2011GL047109

Rignot, E., J. Mouginot, M. Morlighem, H. Seroussi, and B. Scheuchl. 2014. Widespread, rapid grounding line retreat of Pine Island, Thwaites, Smith, and Kohler glaciers, West Antarctica, from 1992 to 2011, Geophysical Research Letters. 41. 3502-3509. http://dx.doi.org/10.1002/2014GL060140

###BACKLINK###     ###TOPLINK###    
Print